Wer profitiert?

Der Bandbreitenbedarf steigt sowohl im gewerblichen, als auch im privaten Bereich rapide. Galten vor wenigen Jahren Bandbreiten mit 16 Mbit/s noch als gut, werden heute bereits 50 Mbit/s als Mindeststandard gefordert. In absehbarer Zeit werden auch 100 Mbit/s nicht mehr genügen.

Der Upload spielt dabei eine immer größere Rolle. Intelligente Systemsteuerungen, vernetzte Dienste und Anwendungen halten Einzug im gewerblichen wie im privaten Bereich und erfordern symmetrische Verbindungen. Industrie 4.0 ist nur ein Beispiel dafür. Langfristig zukunftsfähig sind deshalb nur glasfaserbasierte symmetrische Breitbandanschlüsse. Die neue EU Breitbandstrategie hat zum Ziel, dass bis zum Jahr 2025 alle sozio-ökonomisch bedeutende Zentren über eine symmetrische Internetanbindung von 1 Gbit/s verfügen.

Mit Hilfe von Komm.Pakt.Net erschließt Ihre Kommune für Sie die Wohn- und Gewerbegebiete mit leistungsfähiger Breitbandinfrastruktur. Ziel ist es, dabei überall die Ausbaustufe FTTH zu erreichen. FTTH bedeutet „fibre to the house/home“ und meint den Anschluss jedes Ein- oder Mehrfamilienhauses, bzw. jedes gewerbetragenden Gebäudes an das Glasfasernetz. Das herkömmliche Kupferkabel entfällt dabei fast gänzlich.

 

 

Was bedeutet gutes Internet?

Für Unternehmen

bedeutet ein schnelleres und leistungsfähigeres Internet mit symmetrischem Up- und Download eine bessere Vernetzung von Arbeits- und Produktionsprozessen, schnelle und zuverlässige Kommunikation und eine effizientere Verwaltung. Das sichert die internationale Wettbewerbsfähigkeit von regionalen, ansässigen und neu angesiedelten Unternehmen.

Für private Haushalte

gewinnt Breitband-Internet ebenfalls immer mehr an Bedeutung. Die Nutzungsmöglichkeiten reichen heute von der einfachen Internet-Recherche über Shopping, Video-on-Demand-Angeboten oder E-Learning bis hin zum Arbeiten im Home-Office oder E-Health-Angeboten. Leistungsfähiges Internet steigert dadurch nicht nur die Lebensqualität, sondern trägt auch zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei.

Für die Kommunen

ist eine leistungsfähige Breitbandanbindung ausschlaggebend für die Attraktivität als privater und gewerblicher Standort. Durch eine gute Infrastruktur kann der Abwanderung in den städtischen Raum entgegen gewirkt werden. Ein wichtiger Schritt für die Zukunft der Gemeinden in den ländlichen Regionen Baden-Württembergs.

Die wichtigsten Vorteile von Breitband – Internet für Sie sind damit:

  • Schnelle Datenübertragungsraten: bis zu 200 Mbit/s sind erreichbar, vereinzelt sind in Städten sogar bis zu 400 Mbit/s möglich (ein technischer Ausbau auf bis zu 1 Gbit/s ist theoretisch möglich)
  • Geschwindigkeit unabhängig von der Leitungslänge: Anders als bei DSL-Anschlüssen gibt es beim Breitband keinen Geschwindigkeitsverlust aufgrund von längeren Leitungsstrecken.
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Häufig bieten Kabelprovider günstigere Tarife als die Konkurrenz aus dem DSL-Bereich. Vor allem mit den Triple-Play-Tarifen (Kombinationen aus Internet, Telefonie und TV) stehen oftmals sehr attraktive Pakete zur Auswahl.
  • Hervorragende Eignung für Multimedia-Anwendungen: Dank hoher Übertragungsgeschwindigkeiten ist das Breitband ausgezeichnet für datenhungrige Anwendungen wie Internetfernsehen, Fernsehen in HD-Qualität, Online-Gaming, etc. geeignet.
  • Gesteigerte Attraktivität Ihrer Gemeinde als Standort für Familien, Unternehmen und junge, qualifizierte Fachkräfte.