Über uns

Was wir tun.

Wir begleiten Ihre Kommune in die Gigabit-Zukunft.

Weltweite Vernetzung von Arbeitsabläufen, digitaler Informationsaustausch und damit mehr und mehr orts- und zeitflexibles Arbeiten – unsere Berufswelt verändert sich durch die zunehmende Digitalisierung in hohem Maße. Leistungsfähige Breitbandanschlüsse sind somit die Grundlage für Gewerbebetriebe, freie Berufe, Privathaushalte, Schulen und kommunale Liegenschaften.

Eine schnelle Internetversorgung steigert die Lebensqualität, trägt zudem zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie zu einer besseren gesundheitlichen Versorgung bei. Und schließlich können die öffentlichen Verwaltungen einen deutlich besseren Bürgerservice kosteneffizienter und schneller erbringen.

Welche Möglichkeiten in Zukunft noch entwickelt werden, ist nicht abzusehen. Heute ist aber bereits erkennbar, dass eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur ein zentraler Standortfaktor geworden ist.

Die Attraktivität städtischer Lebensräume führt zu einer Abwanderung junger und qualifizierter Menschen, die Bevölkerung konzentriert sich in den Ballungsgebieten, während dünn besiedelte und entlegene Regionen zunehmend verlieren. Dieses abnehmende Potential ist ein Grund für das Fehlen privatwirtschaftlicher Marktteilnehmer im Breitbandbereich. Eine flächendeckende und leistungsfähige Verbreitung digitaler Infrastruktur ist damit, vor allem in strukturschwachen ländlichen Räumen, nicht gesichert.

Da das Internet heute schon ein zentraler Bestandteil unseres Lebens ist, verstärken diese schlechten oder fehlenden Datenverbindungen weiter die Abwanderung. Diesen Kreislauf gilt es zu durchbrechen und die Attraktivität unserer ländlichen Räume für Bevölkerung und Wirtschaft zu erhalten und zu verbessern. Aus diesem Grund ist es geboten, dass die Kommunen bei einem Marktversagen den Breitbandausbau selbst in die Hand nehmen und die passive Breitbandinfrastruktur errichten.

Breitband Plan von Komm.Pakt.Net zum FTTB Ausbau

„ Gemeinsam sind wir stärker und attraktiver, als wenn jeder für sich alleine kämpft. “

Breitband Plan von Komm.Pakt.Net zum FTTB Ausbau

„ Gemeinsam sind wir stärker und attraktiver, als wenn jeder für sich alleine kämpft. “

Ein Saal mit vielen beteiligten in dem ein Projekt von KommPaktNet vorgestellt wird.

Über Komm.Pakt.Net.

Wer sind wir.

Komm.Pakt.Net ist eine selbständige gemeinsame Kommunalanstalt des öffentlichen Rechts (KAöR). Acht Landkreise Alb-Donau-Kreis, Bodenseekreis, Biberach, Freudenstadt, Ostalbkreis, Ravensburg, Reutlingen und Zollernalbkreis und insgesamt 231 Städte und Gemeinden gründeten Komm.Pakt.Net am 4. November 2015 in Ulm.

Unsere Aufgaben.

Kommunaler Pakt zum Netzausbau.

Um den Breitbandausbau unserer beteiligten Kommunen möglichst schnell und effizient vorantreiben zu können, unterstützen wir diese bei der gesamten Abwicklung des Ausbauprojektes. Wir übernehmen alle Aufgaben von der Förderantragstellung und Ausschreibung über Planungsbegleitung und Bauüberwachung bis zur Übergabe an den Netzbetreiber und der Verrechnung der Fördermittel mit dem Projektträger und dem Fördermittelgeber sowie der Pachtabrechnung. Darüber hinaus bieten wir unseren Beteiligten unterschiedlichste Zusatzleistungen wie Schulungen / Workshops, einen Kommunikationsleitfaden für Breitbandprojekte oder persönliche vor-Ort-Gespräche an. Gerne informieren wir Sie ausführlich über alle unsere zusätzlichen Leistungen.

Die KAöR bietet interessierten Landkreisen und Gemeinden die Möglichkeit in einer geeigneten Organisations- und Rechtsform zusammenzukommen, um so den kommunalen Breitbandausbau gemeinsam voranzutreiben. Unter der übergeordneten Organisationsstruktur ziehen mittlerweile acht Landkreise und über 230 Gemeinden an einem Strang und nutzen das konzentrierte Know-How sowie die sich daraus ergebenden Synergieeffekte.

Zahlreiche Kommunen konnten bereits von der Zusammenarbeit mit Komm.Pakt.Net profitieren. Wir freuen uns, in Zukunft auch Ihrer Kommune eine flächendeckende Breitbandversorgung zu ermöglichen.

Eine Kabelverlegung auf einer Baustelle von KommPaktNet.

Herausforderung:

In den Ballungsräumen ist die Breitbandversorgung derzeit für die meisten Nutzer ausreichend, da dort bereits heute eine Versorgung mit Bandbreiten über 50 Mbit/s durchweg realistisch ist. In städtischen Randgebieten und ländlichen Bereichen sieht dies oft anders aus. Vor allem in dünn besiedelten Gebieten lohnt sich die Investition in den Breitbandausbau für die Betreiber aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten oft nicht, da dort nur wenige Haushalte angeschlossen werden können. Der Breitbandausbau für eine zukunftsfähige und flächendeckende Versorgung ist daher eine längerfristige Zukunftsaufgabe, die zahlreiche Ressourcen erfordert.

Lösung:

Die Kommunalanstalt hat es sich zum Ziel gemacht, jedes Gebäude an die Glasfaserstruktur anzubinden, wie an Wasser und Strom. Deshalb unterstützen wir unsere beteiligten Kommunen bei sämtlichen Prozessen des Breitbandausbaus. Dabei gilt der Grundsatz:

„Gemeinsam sind wir stärker und attraktiver, als wenn jeder für sich alleine kämpft.“

Deshalb wurde die kommunale Anstalt öffentlichen Rechts Komm.Pakt.Net gegründet, die es sich zum Ziel gemacht hat, jedes Gebäude an die Glasfaserinfrastruktur anzubinden, wie an Wasser und Strom. Und das in einem Zeitraum von nur 15 – 25 Jahren.

Um das zu erreichen, hat es sich die Komm.Pakt.Net zur Aufgabe gemacht:
Aus dem gemeinsamen Vorgehen im interkommunalen Verbund ergeben sich Vorteile für jede Kommune:

Komm.Pakt.Net KAöR

Neue Str. 40

89073 Ulm