Die einzelnen Mikrorohre sind mit dem Mantel (PE Schutz) eng zu ummanteln und haben somit einen flexiblen Rohrverband zu bilden. Der Rohrverband hat aus einem Mantel zu bestehen und muss somit zur direkten Erdverlegung bzw. zum Einziehen in bestehende Rohrtrassen geeignet sein.

Hierbei muss die Manteloberfläche an der Rohraußenoberfläche sauber und glatt sein. Der Mikro-Rohrverband besteht aus Polyethylen mit hoher Dichte (PE-HD oder PP). Der Rohrverband darf keine Krusten, Hohlstellen, Blasen, Fremdkörper oder Inhomogenitäten aufweisen. Inhomogenität: nicht größer als 0,02mm². Es dürfen keine Fremdkörpereinschlüsse vorhanden sein.

Die Mikrorohre sind nach DIN 8074/8075 im Extrusionsverfahren herzustellen. Bezüglich der Herstellung, sind ebenfalls die Vorgaben des Materialkonzepts (siehe Seite 6) einzuhalten.

Die Freilagerbeständigkeit bzw. UV-Stabilität muss einer 2-jährigen Außenlagerung in Mitteleuropa entsprechen und ist nach DIN EN ISO 4892-2 zu prüfen. Die Mikrorohre sind nach der Bewitterung einem Zeitstandtest nach DIN EN 1167 Teil 1 und 2: 2006-05 mit Bewertung nach DIN 16874 zu unterziehen, welcher zu bestehen ist.

Analog zum Mikrorohr, muss der Mantel die Freilagerbeständigkeit bzw. UV-Stabilität einer 2-jährigen Außenlagerung in Mitteleuropa ebenfalls entsprechen und ist nach DIN EN ISO 4892-2 zu prüfen. Die Mantelfarbe sowie die Flexibilität des Mantels, muss nach der angegeben Zeit erhalten bleiben.

Die entsprechenden Protokolle sowie entsprechende Muster, sind auf Verlangen der Vergabestelle innerhalb von 6 Kalendertagen vorzulegen.

Die Zumischung von Regenerat bzw. Recyclat und Umlaufmaterial ist nicht zulässig.

Kennzeichnung

Die Beschriftung des Mantels muss als fortlaufende Signierung ausgeführt sein, welche folgende Informationen in nachstehender Reihenfolge beinhaltet:
Name der Herstellerfirma bzw. deren Kurzzeichen od. Firmensymbol
Produktbezeichnung/ Herstelldatum (in Kurzform), Uhrzeit
laufendes Metermaß (4-stellig) von 0000 bis 9999 mit Meterkürzel „m“
Signierung und Prägung der Metrierung sowie Chargennummer mit Datum.
Die Kennzeichnung ist nach DIN 1451 im Abstand von max. 50 cm dauerhaft längs zur Rohrachse auf das Mantelrohr aufzubringen. Des Weiteren hat die Beschriftung wie auf Seite 6 zu erfolgen.

Beschriftung:

Schriftart: Arial oder ähnlich
Neigung: 90°
Schrifthöhe: 6,0 mm

Farbe:

Schriftfarbe: Schwarz
Die voll durchgefärbten Mikro-Rohre sind rot, grün, blau, gelb, weiß, grau, braun, violett, türkis, schwarz, orange und pink und besitzen eine aufgedruckte Rohrnummer, Farbe, Metrierung sowie eine mit Datum versehene Chargennummer. Der Mantel ist in den Farben grün, orange und rot auszuführen. Die Mantelfarbe muss auf den Mikrorohren durch mindestens einen Streifen von ca. 5 mm zu erkennen sein.

Lieferform:

Die Lieferlängen sind an beiden Enden (rechtwinkelig zur Rohrachse geschnitten) mit Verschlusskappen zu verschließen. Diese Verschlusskappen sind so fest anzubringen, dass sie bei Transport- und Verlademanipulationen nicht verloren gehen.

Jede Lieferlänge ist mit einem dauerhaften Etikett (Beschriftung mit unverwischbarer Farbe) zu beschildern, das nachstehende Informationen aufweist:
Name und Adresse des Herstellers
Produkt-Name und Dimension
Herstellungsdatum
Farbe des Mantelrohrs
Lieferlänge in m
Artikelnummer
Prüfkennzeichnung (Mikrorohrverbände druckgeprüft, Durchgängigkeit geprüft)

Die Mikrorohrverbände sind auf Trommeln mit optimaler Ausnutzung der Länge zu liefern

Es werden sowohl kleine Trommeln fürKurzlängen bevorzugt (z.B.: 500m) als auch größere Trommeln (max. Durchmesser 2,30m) für lange Längen, sowie Lieferung in 25m, 50m, 100m, …m, Ringbunden. Die Trommeln müssen so konstruiert sein, dass weder Beschädigungen noch Druckstellen an den Rohren auftreten können. Die vollbestückten Trommeln sind zum Schutz mit schwarzer Folie zu umwickeln

 

Die einzelnen Mikrorohre sind mit dem Mantel (PE Schutz) eng zu ummanteln und haben somit einen flexiblen Rohrverband zu bilden. Der Rohrverband hat aus einem Mantel zu bestehen und muss somit zur direkten Erdverlegung bzw. zum Einziehen in bestehende Rohrtrassen geeignet sein.

Hierbei muss die Manteloberfläche an der Rohraußenoberfläche sauber und glatt sein. Der Mikro-Rohrverband besteht aus Polyethylen mit hoher Dichte (PE-HD oder PP). Der Rohrverband darf keine Krusten, Hohlstellen, Blasen, Fremdkörper oder Inhomogenitäten aufweisen. Inhomogenität: nicht größer als 0,02mm². Es dürfen keine Fremdkörpereinschlüsse vorhanden sein.

Die Mikrorohre sind nach DIN 8074/8075 im Extrusionsverfahren herzustellen. Bezüglich der Herstellung, sind ebenfalls die Vorgaben des Materialkonzepts (siehe Seite 6) einzuhalten.

Die Freilagerbeständigkeit bzw. UV-Stabilität muss einer 2-jährigen Außenlagerung in Mitteleuropa entsprechen und ist nach DIN EN ISO 4892-2 zu prüfen. Die Mikrorohre sind nach der Bewitterung einem Zeitstandtest nach DIN EN 1167 Teil 1 und 2: 2006-05 mit Bewertung nach DIN 16874 zu unterziehen, welcher zu bestehen ist.

Analog zum Mikrorohr, muss der Mantel die Freilagerbeständigkeit bzw. UV-Stabilität einer 2-jährigen Außenlagerung in Mitteleuropa ebenfalls entsprechen und ist nach DIN EN ISO 4892-2 zu prüfen. Die Mantelfarbe sowie die Flexibilität des Mantels, muss nach der angegeben Zeit erhalten bleiben.

Die entsprechenden Protokolle sowie entsprechende Muster, sind auf Verlangen der Vergabestelle innerhalb von 6 Kalendertagen vorzulegen.

Die Zumischung von Regenerat bzw. Recyclat und Umlaufmaterial ist nicht zulässig.

Kennzeichnung

Die Beschriftung des Mantels muss als fortlaufende Signierung ausgeführt sein, welche folgende Informationen in nachstehender Reihenfolge beinhaltet:
Name der Herstellerfirma bzw. deren Kurzzeichen od. Firmensymbol
Produktbezeichnung/ Herstelldatum (in Kurzform), Uhrzeit
laufendes Metermaß (4-stellig) von 0000 bis 9999 mit Meterkürzel „m“
Signierung und Prägung der Metrierung sowie Chargennummer mit Datum.
Die Kennzeichnung ist nach DIN 1451 im Abstand von max. 50 cm dauerhaft längs zur Rohrachse auf das Mantelrohr aufzubringen. Des Weiteren hat die Beschriftung wie auf Seite 6 zu erfolgen.

Beschriftung:

Schriftart: Arial oder ähnlich
Neigung: 90°
Schrifthöhe: 6,0 mm

Farbe:

Schriftfarbe: Schwarz
Die voll durchgefärbten Mikro-Rohre sind rot, grün, blau, gelb, weiß, grau, braun, violett, türkis, schwarz, orange und pink und besitzen eine aufgedruckte Rohrnummer, Farbe, Metrierung sowie eine mit Datum versehene Chargennummer. Der Mantel ist in den Farben grün, orange und rot auszuführen. Die Mantelfarbe muss auf den Mikrorohren durch mindestens einen Streifen von ca. 5 mm zu erkennen sein.

Lieferform:

Die Lieferlängen sind an beiden Enden (rechtwinkelig zur Rohrachse geschnitten) mit Verschlusskappen zu verschließen. Diese Verschlusskappen sind so fest anzubringen, dass sie bei Transport- und Verlademanipulationen nicht verloren gehen.

Jede Lieferlänge ist mit einem dauerhaften Etikett (Beschriftung mit unverwischbarer Farbe) zu beschildern, das nachstehende Informationen aufweist:
Name und Adresse des Herstellers
Produkt-Name und Dimension
Herstellungsdatum
Farbe des Mantelrohrs
Lieferlänge in m
Artikelnummer
Prüfkennzeichnung (Mikrorohrverbände druckgeprüft, Durchgängigkeit geprüft)

Die Mikrorohrverbände sind auf Trommeln mit optimaler Ausnutzung der Länge zu liefern

Es werden sowohl kleine Trommeln fürKurzlängen bevorzugt (z.B.: 500m) als auch größere Trommeln (max. Durchmesser 2,30m) für lange Längen, sowie Lieferung in 25m, 50m, 100m, …m, Ringbunden. Die Trommeln müssen so konstruiert sein, dass weder Beschädigungen noch Druckstellen an den Rohren auftreten können. Die vollbestückten Trommeln sind zum Schutz mit schwarzer Folie zu umwickeln