Kabelrohre aus PE-HD nach DIN 16874 und DIN 16876 in Anlehnung an DIN 8074/75, geeignet zur Verlegung im Hochdruckspül- und Einpflugverfahren sowie zur Verlegung im offenen Graben, einblasen und einziehen von LWL-Kabeln; Farbe Schwarz, an der Innenfläche längs verlaufende Innenriefung; Lieferaufmachung: Trommel oder Ringbund.

Kennzeichnung:

Die Beschriftung des Mantels muss als fortlaufende Signierung ausgeführt sein, welche folgende Informationen in nachstehender Reihenfolge beinhaltet:
Name der Herstellerfirma bzw. deren Kurzzeichen od. Firmensymbol
Produktbezeichnung/ Herstelldatum  (in Kurzform), Uhrzeit
laufendes Metermaß (4-stellig) von 0000 bis 9999 mit Meterkürzel „m“
Signierung und Prägung der Metrierung sowie Chargennummer mit Datum.

Die Kennzeichnung ist nach DIN 1451 im Abstand von max. 50 cm dauerhaft längs zur Rohrachse auf das Mantelrohr aufzubringen. Des Weiteren hat die Beschriftung wie auf Seite 6 zu erfolgen.

Beschriftung:

Schriftart: Arial oder ähnlich
Neigung: 90°
Schrifthöhe: 10,0 mm
Schriftfarbe: Weiß

Lieferform: 

Die Lieferlängen sind an beiden Enden (rechtwinkelig zur Rohrachse geschnitten) mit Verschlusskappen zu verschließen. Diese Verschlusskappen sind so fest anzubringen, dass sie bei Transport- und Verlademanipulationen nicht verloren gehen.

Jede Lieferlänge ist mit einem dauerhaften Etikett (Beschriftung mit unverwischbarer Farbe) zu beschildern, das nachstehende Informationen aufweist:
Name und Adresse des Herstellers
Produkt-Name und Dimension
Herstellungsdatum
Farbe des Mantelrohrs
Lieferlänge in m  i Artikelnummer
Prüfkennzeichung (PE-Kabelschutzrohre druckgeprüft, Durchgängigkeit geprüft)

Die Trommellieferung hat zu dem jeweiligen Abruf zu erfolgen. Die Stahltrommeln, die für die Lieferung der Kabelschutzrohre notwendig sind, werden vom Lieferant mietfrei zur Verfügung gestellt.

Das Kabelschutzrohr ist auf Stahltrommeln zu liefern. Die Stahltrommeln müssen so konstruiert sein, dass weder Beschädigungen noch Druckstellen an den Rohren auftreten können. Das innere Ende des Kabelschutzrohres ist am Spulenkern zu befestigen. Die vollbestückten Stahltrommeln sind zum Schutz mit schwarzer Folie zu umwickeln.

Die entsprechenden Protokolle sowie entsprechende Muster, sind auf Verlangen der Vergabestelle innerhalb von 5 Werktagen vorzulegen

Kabelrohre aus PE-HD nach DIN 16874 und DIN 16876 in Anlehnung an DIN 8074/75, geeignet zur Verlegung im Hochdruckspül- und Einpflugverfahren sowie zur Verlegung im offenen Graben, einblasen und einziehen von LWL-Kabeln; Farbe Schwarz, an der Innenfläche längs verlaufende Innenriefung; Lieferaufmachung: Trommel oder Ringbund.

Kennzeichnung:

Die Beschriftung des Mantels muss als fortlaufende Signierung ausgeführt sein, welche folgende Informationen in nachstehender Reihenfolge beinhaltet:
Name der Herstellerfirma bzw. deren Kurzzeichen od. Firmensymbol
Produktbezeichnung/ Herstelldatum  (in Kurzform), Uhrzeit
laufendes Metermaß (4-stellig) von 0000 bis 9999 mit Meterkürzel „m“
Signierung und Prägung der Metrierung sowie Chargennummer mit Datum.

Die Kennzeichnung ist nach DIN 1451 im Abstand von max. 50 cm dauerhaft längs zur Rohrachse auf das Mantelrohr aufzubringen. Des Weiteren hat die Beschriftung wie auf Seite 6 zu erfolgen.

Beschriftung:

Schriftart: Arial oder ähnlich
Neigung: 90°
Schrifthöhe: 10,0 mm
Schriftfarbe: Weiß

Lieferform: 

Die Lieferlängen sind an beiden Enden (rechtwinkelig zur Rohrachse geschnitten) mit Verschlusskappen zu verschließen. Diese Verschlusskappen sind so fest anzubringen, dass sie bei Transport- und Verlademanipulationen nicht verloren gehen.

Jede Lieferlänge ist mit einem dauerhaften Etikett (Beschriftung mit unverwischbarer Farbe) zu beschildern, das nachstehende Informationen aufweist:
Name und Adresse des Herstellers
Produkt-Name und Dimension
Herstellungsdatum
Farbe des Mantelrohrs
Lieferlänge in m  i Artikelnummer
Prüfkennzeichung (PE-Kabelschutzrohre druckgeprüft, Durchgängigkeit geprüft)

Die Trommellieferung hat zu dem jeweiligen Abruf zu erfolgen. Die Stahltrommeln, die für die Lieferung der Kabelschutzrohre notwendig sind, werden vom Lieferant mietfrei zur Verfügung gestellt.

Das Kabelschutzrohr ist auf Stahltrommeln zu liefern. Die Stahltrommeln müssen so konstruiert sein, dass weder Beschädigungen noch Druckstellen an den Rohren auftreten können. Das innere Ende des Kabelschutzrohres ist am Spulenkern zu befestigen. Die vollbestückten Stahltrommeln sind zum Schutz mit schwarzer Folie zu umwickeln.

Die entsprechenden Protokolle sowie entsprechende Muster, sind auf Verlangen der Vergabestelle innerhalb von 5 Werktagen vorzulegen