Als FTTC (engl. Fiber To The Curb) bezeichnet man das Verlegen von Glasfaserkabeln bis zum nächsten Verteiler, dem Kabelverzweiger. Hierbei werden die sogenannten Hauptkabel von Kupferkabel auf Glasfaserkabel hochgerüstet bzw. durch Glasfaserkabel ergänzt.

Als FTTB (engl. Fiber To The Building) bezeichnet man das Verlegen von Glasfaserkabeln (auch Lichtwellenleiter genannt) bis ins Gebäude. Dabei werden Glasfaserkabel beispielsweise bis in den Kellerraum verlegt. Im Haus können die Signale dann über Kupferkabel in die Wohnungen geführt werden.

Als FTTH (engl. Fiber To The Home) bezeichnet man das Verlegen von Lichtwellenleitern direkt bis in die Wohnung des Teilnehmers.

Als FTTC (engl. Fiber To The Curb) bezeichnet man das Verlegen von Glasfaserkabeln bis zum nächsten Verteiler, dem Kabelverzweiger. Hierbei werden die sogenannten Hauptkabel von Kupferkabel auf Glasfaserkabel hochgerüstet bzw. durch Glasfaserkabel ergänzt.

Als FTTB (engl. Fiber To The Building) bezeichnet man das Verlegen von Glasfaserkabeln (auch Lichtwellenleiter genannt) bis ins Gebäude. Dabei werden Glasfaserkabel beispielsweise bis in den Kellerraum verlegt. Im Haus können die Signale dann über Kupferkabel in die Wohnungen geführt werden.

Als FTTH (engl. Fiber To The Home) bezeichnet man das Verlegen von Lichtwellenleitern direkt bis in die Wohnung des Teilnehmers.